Recent

VERANSTALTUNG: TTIP, CETA UND DIE GESCHICHTE VOM FREIHANDEL

Viel Aufregung und Diskussion gab es über die "großen" Freihandelsverträge TTIP und CETA in den letzten Jahren. Zu Recht. Allerdings wurden bisher schon unzählige Freihandelsverträge zwischen kleineren Staaten des Südens und Ostens und dem industrialisierten Norden geschlossen, die mit fairem Handel wenig zu tun hatten und auch Schiedsgerichtsklauseln enthielten.
Podiumsdiskussion mit Prof. Andreas Maurer, Moderation: Eva Lichtenberger
Datum: Montag, 19. Juni 2017
Ort: Haus der Begegnung, Rennweg Innsbruck
Zeit: 19:00 - 21:00
Eine Veranstaltung der Grünen Bildungswerkstatt Tirol 

 

Passauer Politiktage 2017

Populismus und Nationalismus - Ein grenzübergreifendes Problem?

 

Es diskutieren:

Konrad Max Scharinger

Botschafter A.D. ständige Vertretung bei den Vereinten Nationen in Wien

 

Prof. Dr. Andreas Maurer

Professur für Politikwissenschaft und Europäische Integration Innsbruck

 

Richard Kühnel

Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland

 

Prof. Dr. Dr. h.c. Weidenfeld

Politikwissenschaftler, Politikberater und ehem. Atlantikkoordinator der Bundesregierung

 

Unter der Moderation von:

Laura Terberl

Süddeutsche Zeitung

 

Mittwoch | 14. Juni 2017 | Audimax Uni Passau | Einlass 20:00 Uhr

(weitere Informationen)

 

 

 

Selected students from the three Universities – Bolzano/Bozen, Innsbruck and Trento -, will have the occasion to present and discuss the results of their final thesis or their seminar papers on issues related to EU integration with their peers and their supervisors as volunteers in a cross-border and inter-disciplinary workshop.

The first workshop was held in Trento on 23-24 November 2016 (Link),

the second workshop will be held in Innsbruck on 11-12 May 2017.

 

More Information (download)

  

Vortrag: "Europe and the Euro" von Thomas Wieser

Dienstag, 14. März 2017 um 12:30h, MCI Aula Universitätsstraße 15

Podiumsdiskussion zum Thema "Brexit" mit Prof. Dr. Annegret Eppler und Prof. Dr. Andreas Maurer

Dienstag, 4. Oktober 2016 um 19h im Saal New Orleans (Hauptgebäude LFU, 1. Stk. nordseitig)

 

Prof. Dr. Annegret Eppler zu Gast auf der "Statuskonferenz Föderalismus in Österreich"

 

Wien, Diplomatische Akademie, Favoritenstraße 15A 

am Donnerstag, den 29. September 2016

 

Previous Events

Podiumsdiskussion: Europa und der Transnationale Terrorismus

1. Dezember 2015


Die Podiumsdiskussion am Institut für Politikwissenschaft der Universität Innsbruck analysiert die Ursachen des transnationalen Terrorismus, deren Auswirkungen auf die europäischen Gesellschaften und zivile wie militärische Gegenmaßnahmen. Die Veranstaltung richtet sich vor allem an eine interessierte Öffentlichkeit und Medien sowie an Lehrende und Studierenden an den Hochschulstandorten in Innsbruck.

Es diskutieren assoz. Prof. Dr. Franz Eder, Univ.-Prof. Dr. Gerhard Mangott (beide im Forschungsbereich Internationale Sicherheit und Sicherheitsforschung tätig) und Univ.-Prof. Dr. Andreas Maurer (im Forschungsbereich Europäische Integration tätig und Inhaber des Jean-Monnet-Chair for EU Integration Studies). Die Diskussion wird von Ass.-Prof. Dr. Martin Senn moderiert.

Event: Jean Monnet Conference 2015

"A Union of shared values - the role of education an civil society"

(Link

Prof. Dr. Andreas Maurer, Anhörung des EU-Ausschusses des Deutschen Bundestages zum Bericht der fünf Präsidenten der Europäischen Union über den Drei-Stufen-Plan zur Stärkung und Vollendung der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion (WWU)

 

Kongress MOMENTUM mit Dr. Doris Dialer:


Vom 22. bis 25. Oktober 2015 findet in Hallstatt (OÖ) zum achten Mal der Kongress MOMENTUM  statt. Es handelt sich dabei um ein kritisches Forum für Studierende, WissenschafterInnen und Interessierte aus Politik und Praxis. 2015 werden sich die rund 250 KongressteilnehmerInnen speziell mit den Voraussetzungen für eine kritische Gesellschaft auseinandersetzen. Durch den englischsprachigen "Track #10 – Europakritik" führen Doris Dialer und Alice Wagner. Schwerpunktthemen sind die Rolle der öffentlichen Dienstleistungen sowie Lobbying und Demokratie in Europa.


Nähere Informationen

Tagung:

 

Tirol und die EU 1995-2015

 

Vortragende: Dr. Wendelin Weingartner, Dr. Eva Lichtenberger, Dr. Alice Engl, Prof. Peter Bußjäger, Dr. Annegret Eppler, Dr. Fritz Staudigl und Prof. Walter Obwexer

Grußworte: Tiroler Landtagspräsident Herwig van Staa

Moderation und Einleitung: ao.Univ.-Prof. Dr. Ferdinand Karlhofer und Univ.-Prof. DDr. Günther Pallaver, Institut für Politikwissenschaft

Mittwoch, 14. Januar 2015

ab 15.00 Uhr, Fakultätssitzungssaal, SoWi, 3. Stock Ost

Tagungsprogramm



 

Transatlantic Trade and Investment Partnership – Wir müssen reden.

 

Das Freihandelsabkommen zwischen Europa und den USA (TTIP) bestimmt seit Monaten den öffentlichen Diskurs. Sowohl die Inhalte, als auch das Vorgehen der verantwortlichen Personen bei den Verhandlungen selbst sind Anstoß zahlreicher Petitionen, Protestaktionen und hitziger politischer Debatten auf europäischer und nationaler Ebene.

Die Kritik richtet sich dabei nicht nur auf die Konsequenzen des Abkommens und die damit verbundenen Befürchtungen, die durch die Schlagworte „Chlorhuhn“ und „Entmachtung der Politik“ emotional zum Ausdruck kommen, sondern auch auf die Verhandlungspraktiken, die bisher von Intransparenz geprägt waren.

 

 

 

Über allem steht die Frage nach dem gesellschaftlichen Primat der Politik oder eben der Wirtschaft.

Darüber diskutieren:

· MEP Jörg Leichtfried

· Univ.-Prof. DDDr. Waldemar Hummer (Institut für Europa- und Völkerrecht)

· Prof. Dr. Andreas Maurer (Institut für Politikwissenschaft)

· Fritz Pichlmann (attac)

Dabei wird nicht nur den Vertretern am Podium, sondern auch den ZuhörerInnen die Gelegenheit geboten, sich aktiv in die Debatte einzumischen und kritische Fragen zu stellen.

 

Antrittsvorlesung:

Macht und Verantwortung in Europa

 

Nach der Antrittsvorlesung von Univ.-Prof. Dr. Andreas Maurer findet eine kurze Podiumsdiskussion zum Thema „Macht und Verantwortung in Europa“ statt.

 

Teilnehmer/innen sind:

 

- Univ.-Prof. Dr. Gabriele Abels, Universität Tübingen

- Univ.-Prof. Dr. Andreas Maurer, Universität Innsbruck

 

- em.Prof. Dr. Heinrich Neisser, Universität Innsbruck

 

- Dr. Dietmar Nickel, Generaldirektor a.D. des Europäischen Parlaments

Power and Accountability of the European Parliament: Lessons-learned and Conclusions for the Coming Parliamentary Term

 

Thursday, 22nd May 2014, 16h00 – 17h30

SWP Brussels Office, Boulevard Saint-Michel 80, 1040 Brussels

Stiftung Wissenschaft und Politik

German Institute for International and Security Affairs (Invitation)

Gemeinsame europäische Außen- und Sicherheitspolitik - 28 Länder, eine Stimme? - NEOS Lap Europa Talk mit Andreas Maurer am 20.5. um 19.00 im Raum13, Maria-Theresien-Straße 57 in Innsbruck (Nähere Informationen)

Midis de l'Europe

 

"Les grands enjeux de l'intégration européenne aujourd'hui et les élections européennes"

 

Présidence : Hugues Dumont (Professeur à l'Université Saint-Louis et Président de l'IEE Saint-Louis - Bruxelles)

 

Date: 15 mai (12h-14h). Des sandwichs seront prévus à cette occasion.

 

Lieu : Salle 1300, Rue du Marais 119, 1000, Bruxelles

 

(nähere Information)

Prof. Dr. Andreas Maurer in: Bayerisches Fernsehen – Livesendung/Talkshow Kontrovers Extra: Europa hat die Wahl, 20.15 – 21.45 Uhr

Field Trip to the sub-national parliament of Tyrol (Landtag von Tirol) with Annegret Eppler:

 

Students of the introductory seminar on EU politics visited on 12 May 2014 the sub-national parliament of Tyrol (Landtag von Tirol) together with their lecturer, Dr. Annegret Eppler. (...)

Interview mit Andreas Maurer:

 

Thema: Wieviel Macht hat das Europäische Parlament? Wie erklärt sich parlamentarischer Einfluß und Macht?

 

Prof. Dr. Andreas Maurer in: ARD/WDR: ÉUROPA-CHECK, ARD, 12.05.2014, 20:15 bis 21:00 Uhr

 

 

 

Programm

Prof. Dr. Andreas Maurer in ARD/WDR: "Bericht aus Brüssel", 7. Mai 2014: Zu wenig Macht: Wie viel Einfluss hat das EU-Parlament?

 


Die Europawahl steht vor der Tür und die Mehrheit der Deutschen interessiert es nicht. Viele Bürger glauben, dass sich durch ihre Stimme doch nichts an der Politik in Europa ändern wird. Das Europäische Parlament habe sowieso keine Macht. Das hat nun Professor Andreas Maurer von der Universität Innsbruck widerlegt. Für den ARD Europacheck hat er ein Gutachten über den Einfluss des EU-Parlaments erstellt.

 

(Video)

Interview mit Andreas Maurer:

 

Thema: Wie funktioniert Europa? Schwerpunkt zur Europawahl: Parteien und Fraktionen im Europäischen Parlament

 

Prof. Dr. Andreas Maurer in: Bayerischer Rundfunk: WIR IN EUROPA - Euroblick, BR 04.05.2014, 17:30 bis 18:00 Uhr

 

 

Programm

Frühjahrstreffen der Forschungsgruppe "Organizations & Society"

 

14. April 2014 im Haus der Begegnung

 

Anmeldung unter: orgsoc@uibk.ac.at

Communicating Europe – EU-Wahlen 2014: Berichterstattung & Bürgerpartizipation

 

Wann?    Fr., 04.04.2014, 18.30

 

Wo?    Neues Rathaus, Plenarsaal des Gemeinderats, 6. Stock (Lift im Zentrum der Rathausgalerien) Haupteingang: Maria-Theresien-Straße 18, bei der Annasäule.